Die Kraft des Wortes – ein kleiner Tipp am Rande

by Thomas Williams on 28. November 2011

  • Sharebar

immer wieder werde ich gefragt, wie man es anstellen kann, Traffic auf seine Seite zu ziehen. Natürlich gibt es jede Menge Methoden und Tools, mithilfe derer man die Anzahl der Besucher-Generierung beeinflussen kann. Aber nichts wirkt so machtvoll, wie Content, Content, Content. Aber reicht das schon aus? Natürlich nicht! Einfach nur Texte scheiben ohne sie für die Suchmaschinen sexy zu kleiden, macht über kurz oder lang keinen Sinn.

Und genau hier sind wir wieder bei dem wunderbar kryptischen Wort SEO oder, wie es ausgerollt heißt, (Searchengine Optimazation) zu Deutsch: Suchmaschinen Optimierung. Gut, zu diesem Thema gibt es bereits eine Vielzahl von Büchern, die sich auf sehr hohem Niveau mit dieser Thematik fast schon philosophisch auseinandersetzen.

Kurz herunter gebrochen heißt es jedoch nichts anderes als: Schreiben Sie einen geilen Text und fügen klug gewählte, relevante Keywords ein. Das Ergebnis: Google wird Sie lieben. 

Ist es wirklich so einfach? JA, in der Tat. Zunächst einmal sollte jeder Blogbetreiber dem Phänomen SEO nicht reflexartig aus dem Wege gehen. Früher oder später holt Sie das Thema ohnehin wieder ein. Während man mit den so genannten Web 2.0 Schnittstellen (Facebook, Twitter, Xing, ect.,) kurzfristig Besucher auf seine Seite pumpen kann, macht es langfristig gesehen allerdings keinen Sinn seinen Traffic alleine daraus zu generieren.

Kein(e) Text(e) keine Visits

Von daher wäre es zielführender, wenn der Unterhalter des Blogs am Verfassen der Texte Lust verspürt. Das macht es um ein Vielfaches leichter!

Wenn dem Blogger dies per se nicht passt oder wenn ihm schlicht die Zeit zum Scheiben fehlt, kann er natürlich darüber nachdenken, seine Texte erstellen zu lassen. Es gibt jede Menge Netzagenturen, die diese Aufgabe für Sie übernehmen. Aber Vorsicht: holen Sie sich zuvor mehrere Angebote ein und erstellen Sie sich einen Preisspiegel. Ansonsten kann es am Ende des Tages ein böses Erwachen geben. Es ist auch nicht sinnvoll ohne Erfahrungswerte das günstigste Angebot zu nehmen. Auch dabei kann man – was die Qualität angeht –hart aufschlagen.

Also, warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah: Sehr empfehlenswert ist z. B. der http://www.globaloutsourcingservice.com/ von Daniel Dirks. Wie gesagt, ich bin kein Freund davon, dass man sein Baby (den Content) in fremde Hände gibt, aber wenn es denn so sein soll, dann gehen Sie bitte zu den Besten der Besten. Ich persönlich bin ein Fan von Daniel Dirks, weil er einfach gute, vor allem verlässliche Produkte herstellt. Oder smarte Agenturen gründet. Wenn Sie Qualität zu einem bezahlbaren Preis haben möchten, dann bekommen Sie genau DAS genau DORT. Und Qualität zieht Leser magnetisch an;)

Also schreiben Sie gute Texte, optimieren Sie diese entsprechend und Sie werden feststellen, dass die Besucheranzahl Ihres Blogs steigen wird. Und das langfristig!

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: